Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Terry Pratchett
#21
ich wollt auch bald anfangen.
Ne Freundin von mir hat mir so viel darüber erzählt, besonders über den Tod XD
aber kann mir jemand sagen, mit welchem Titel die anfangen, oder ist es egal welches Buch ich nehme?
[SIGPIC][/SIGPIC]
#22
Unser Mathe- und Physiklehrer hat uns ständig von Terry Pratchett und der Scheibenwelt erzählt und da es interessant klang, hab ich meiner Schwester zum Geburtstag "Kleine freie Männer" geschenkt und es dann natürlich auch gleich gelesen XD
Ich liebe seinen Stil und seinen Humor, auch wenn der teilweise wirklich etwas merkwürdig ist xD Jetzt hab ich zu Weihnachten den zweiten Teil (Ein Hut voller Sterne) bekommen, aber da ich noch ein anderes Buch rumliegen habe, werde ich das wohl zuerst lesen, weil ich sonst nie dazu komme xD
Ich freu mich aber schon <3

Ditsch
[url="http://pummeldex.de/page.php?cinfoid=29925"]
[/url]
#23
Kalifa schrieb:aber kann mir jemand sagen, mit welchem Titel die anfangen, oder ist es egal welches Buch ich nehme?

Die Ersten beiden Scheibenweltromane waren "Die Farben der Magie" und das "Das Licht der Phantasie". Die Bücher waren aber imo noch relativ schwach und sind eigentlich nur als Vorgeschichte für die Rincewind Stories interessant.

Ansonsten sind imo gut zum Einsteigen:

- McBest (Hexen)
- Mort/Gevatter Tod (wegen Tod)
- Wachen Wachen + Helle Barden (Wache, Sam Mumm)
We can be both of god and the devil. Since we are trying to raise the dead against the stream of time! - Chris Vineyard
#24
Ich lese wirklich extrem viel, aber ich kenne keine Bücher außer den Scheibenweltromanen wo man wirklich während des lesens Lachanfälle bekommt. Kawaii

Herrliche werke und wer ansatzweise etwas mit Fantasy und Humor anfangen kann sollte ein Buch davon mal lesen
Du willst den Guten umbringen aber nicht der Böse sein, aber so läuft das nicht. Du musst warten, bis der Böse den Guten umgelegt hat, und wenn du dann den Bösen umlegst, bist du der Gute.
#25
Übrigens ist der Roman "Voll im Bilde" nun in einer Neuübersetzung veröffentlicht worden.

Auf Amazon zerreissen sich die Leute schon das Maul, wobei 90% der Kritik das billige Cover betrifft. (Aber darüber lässt sich imo hinwegziehen.)

Ansonsten ist die Übersetzungskritik meineserachtens nur unfaires Geheule. "Holprig" ist die Neuübersetzung nämlich überhaupt nicht. (Ich hab mir die neue Fassung vor einer Stunde aus Neugier gekauft.)

Ich habe nämlich mal mir die Liste der Fehler in der alten Brandhorst Übersetzung auf Scheibenwelt.de stellenweise mal angesehen und verglichen.

Und mir scheint dass Herr Jung (der neue Übersetzer) die Liste wohl gelesen hat, die angesprochenen Fehler kommen in seiner Fassung nämlich nicht vor und wurden korrekt übersetzt. Des Weiteren hat er die Namen der Filmstudios im Original belassen und auch ansonsten einige Wortspiele beibehalten, welche Andreas Brandhorst durch Brachialeindeutschung zerstört hat.

Insgesamt finde ich, daß man dem neuen Übersetzer also eine faire Chance geben sollte. Stilunterschiede bei Übersetzungen gibt es immer.

(Was "Der Klub der Unsichbaren Gelehrten" betrifft: Das Buch war einfach allgemein eher schwach, das hatte nichts mit dem Übersetzer zu tun.)

Jung hat hier übrigens ein sehr interessantes Interview gegeben.

http://www.pratchett-buecher.de/intervie...tzung.html
We can be both of god and the devil. Since we are trying to raise the dead against the stream of time! - Chris Vineyard
#26
Hm. Ich habe bisher nur wenig von Terry Pratchett gelesen und muss gestehen, dass ich noch nie ins englische Original geschaut habe, weil ich bisher nur was von ihm geschenkt bekam oder "Scheibenwelt"-Filme im Free-TV geschaut hab. Jetzt, nachdem ich das Interview gelesen habe, werde ich das wohl tun - wie war das mit den "nicht zu rettenden Sprachspielen"...? Zwinkern

Gerald Jung kommt in dem Interview übrigens sehr sympathisch rüber, finde ich:
Zitat:Nun sind sie einer der beiden neuen Pratchett-Übersetzer. Sind Sie schon immer ein Fan von Pterry gewesen?
GJ:
Nein. Ich bin ziemlich spät auf Pratchett gestoßen, hab das immer für endlose Fantasy-Parodien für Fantasy-Nerds gehalten, so eine Art »Herr der Ringe für Fußgänger«. Boy was I wrong! Umso schöner dann die Überraschung, wie witzig, intelligent, weltklug und vielfältig seine Bücher letztendlich sind.
Ging mir ehrlich gesagt ähnlich. ^^

Zitat:Aber sie sind eben sehr viel mehr als ›nur‹ Fantasy, wenn man darunter eben Trolle-Zwerge-Zauberschwerter-Drachen-Feen-&-muskelbepackte-Krieger-kloppen-sich-durch-die-Welt versteht.
Also, wenn jemand DAS unter "Fantasy" versteht, dann bin ich für diese Person ganz sicher kein Fantasy-Fan. Grinsen
Mal ernsthaft, Fantasy lohnt sich aus meiner Sicht nur, wenn sie ironische oder kritische Spiegelungen unserer Welt enthält und vor allem nicht schwarz-weiß malt. ^^
Deceive yourself by yielding to soft words
Enrich yourself by making up your own mind
~ Epica, Façade of Reality ~
#27
http://www.focus.de/kultur/buecher/im-al...40303.html

https://twitter.com/terryandrob

Zitat:AT LAST, SIR TERRY, WE MUST WALK TOGETHER.

Terry took Death’s arm and followed him through the doors and on to the black desert under the endless night.

The End.

Traurig Traurig
We can be both of god and the devil. Since we are trying to raise the dead against the stream of time! - Chris Vineyard
#28
http://www.themarysue.com/terry-pratchet...rds-crown/

Anscheinend hat es Sir Terry letzten Sommer doch noch geschafft ein Buch fertigzuschreiben, bevor seine Krankheit ihn einholte. Somit wird der letzte Scheibenweltroman eine Geschichte mit Tiffany Weh sein.
We can be both of god and the devil. Since we are trying to raise the dead against the stream of time! - Chris Vineyard


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste