Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Waren die Kinderserien in den 90ern wirklich besser als heute?
#1
Alle sind sich einig: Die Kinderserien, mit denen wir groß geworden sind, waren viel besser als das, was Kinder heute vorgesetzt bekommen. Aber stimmt das wirklich? Bei Facebook wurde dieses Bild gepostet:
[Bild: https://scontent-a-fra.xx.fbcdn.net/hpho...e=556BDBCA]
Und ich muss sagen, dass mich das Bild eher an die Serien erinnert, die mich immer tierisch genervt haben und um die ich immer einen hohen Bogen gemacht habe. Allen voran Marsupilami. Das fand ich soooo extremst langweilig!! Auch mit Tom & Jerry konnte ich so gar nichts anfangen (und damit meine ich hauptsächlich den Ableger, der damals auf RTL 2 kam, "Tom & Jerry Kids" oder so), die Original-Serie, die auf Kika rauf und runterlief, war total rassistisch, gewaltverherrlichend und nicht wirklich das, was ich meinen Kindern zeigen würde. Außerdem ist die Serie viel zu alt und angestaubt. Optisch schon damals kein Genuss mehr.

Prominentes Argument DAFÜR, dass die heutigen Cartoons Müll sind ist zweifelsohne Spongebob Schwammkopf. Als Gegenbeispiel wird häufig Avatar angeführt. Was ist eure Meinung dazu? Ich finde auf jeden Fall, dass in den 90ern nicht alles besser war. Da lief auch schon immer jede Menge Trash im Kinderprogramm.

Andererseits fällt mir aber auch auf, dass gerade die Mädchen-Serien sich immer mehr dahin verändern Mädchen zu Shopping-geilen, dummen, oberflächlichen, eingebildeten, hilflosen Klischee-Tussen zu erziehen. Mit viel Glück schafft ihr es zu Stars, aber mehr ist für Mädchen nicht drin. Das sehe ich vor allem in Serien wie Hannah Montana, WinX Club, Monster High, Zoey 101 und sämtlichen Barbie-Filmen (und wird natürlich durch Formate wie DSDS, GNTM und Bachelor unterstützt, wobei letzteres ja wenigstens noch ein weniger frauenfeindliches Pendant in Bachelorette bekommen hat). Sowas gab es doch früher nicht! Ich fand damals z. B. Clarissa, Shirley Holmes und Angela Anaconda ganz toll, gerade weil sie nicht diese typischen Mädchen waren, sondern über Individualität, Intellekt und Unabhängigkeit verfügten. Also gerade die Mädchen von heute tun mir echt leid und es trägt Früchte, wenn man sich ansieht, wie Marken-geil schon 12-jährige sind.
Zitieren
#2
Es gab zu jederzeit Serien die gut und die schlecht waren.
Mir fällt aber auch auf das immer mehr auf "weniger" gesetzt wird, dass heißt das immer minimalistischer gezeichnet wird wo man damals ich sage mal recht realistische Menschen hatte hat man heute deformierte oder extrem modepüppchenklischefiguren.
Ich habe auch das gefühl das im beispiel der Mädchencartoons/serien ein ungesundes Mass an ein extrem schlankes aussehen gesetzt wird und makeup mode was den kleines mädchen Propagiert das sie das brauchen.
Das führt doch automatisch zur ausgrenzung von Kindern gleichen alters die nicht wie 30 jährige Barbies sich das gesicht mit MAkeup zuspachteln oder "rumtucken".

Bei den Jungs wird doch auch viel zu oft darauf gesetzt auf Extreme sachen oder gefährliche (generation Jackass lässt grüssen)

Es wird auch immer mehr in "kinderserien" reingesetzt das sich kinder unbedingt schon im jungen alter mit beziehungen und Marketing auseinadersetzen müssen, es soll ja der zielgruppe beibringen was sie zu brauchen haben, sind ja die zukünftige Käuferschauft solcher produkte

Bei den alten Cartoon z.b hat man viel mehr auch auf die aussprache geachtet, vieles wurde da schon fast lächerlich "Verzuckert"

Aber ich wäre für eine sender mit alten cartoons nicht nur 90 auch 80ger
Turtles waren toll obwohl heute die ausprache von ihnen einen echt witzig vorkommt
Doug mochte ich wiederum garnicht dem seine komplexe stecken einen doch an ( finde serien sollten davon ablenken nicht darauf fixieren)
die Disney sachen waren auch immer toll Gummybears, Chip&dale, Spintale Hachjaa..
Tom & Jerry gibts ja auch inzwischen eine neuauflage mit neuer grafik ( man merkt das man alt wird wenn man realisiert das Tom eigentlich der gute und jerry der Böse ist)

ich vermisse aber auch serien wie Pete&Pete, Parker Louise, Gänsehaut
Zitieren
#3
Also für mich ist das größte Manko zu heute, die Art zu zeichnen. Vieles wird jetzt animiert, selbst Heidi soll ja als Animationsfilm rauskommen.

Das Gezeichnete finde ich persönlich schöner, wenn es denn mit Liebe gemacht wurde. Über einen Sender mit Comics aus 80er und 90er würde ich mich sehr freuen
Zitieren
#4
(17.01.2015, 21:01)MadFox schrieb: Bei den Jungs wird doch auch viel zu oft darauf gesetzt auf Extreme sachen oder gefährliche (generation Jackass lässt grüssen)
Na ja, aber da hab ich eher den Eindruck - wo wir wieder beim Thema Sexismus wären - dass Jungs erst im Erwachsenenalter mit solchen Geschlechterrollen konfrontiert werden. Da hält sich der Anteil in Kinderserien sehr in Grenzen. Jackass ist ja z. B. eh ab 16.

Zitat:ich vermisse aber auch serien wie Pete&Pete, Parker Louise, Gänsehaut
Oh jaa, Gänsehaut Herzchenaugen Ich meine, Pete&Pete wurde vor nicht allzu langer Zeit sogar auf Nick wiederholt.
Zitieren
#5
Es gab mehrere Marsupilamis. Die letzte "Version" die ich mal sah war wirklich total dämlich. Kann mich noch schwach an mind. eine vorherige Version erinnern, die ganz anders war.
Ansonsten finde ich, dass Kinderserien heute weniger Tiefgang besitzen und die Botschaften, wenn auch nach wie vor "Freundschaft ftw", plumper erzählt werden. Nicht überall, aber der Schnitt sinkt gefühlt.

Erinnert sich noch wer an Alfred J. Kwak? Wir sind hier einmal komplett durchs dritte Reich durch ("Heil Krah!", "Sie sollen arbeiten, denn Arbeit macht frei, frei frei"), bekamen gezeigt wie solch ein Staat entstehen kann, wo die Gefahren liegen und was die besseren Alternativen sind, worin der Wert von Toleranz etc. liegt. Das lief im Kinderkanal. Man stelle sich das heute mal vor, Eltern dieser Erde würden Sturm laufen. Aber obwohl mir die Analogien damals überhaupt nicht bewusst/klar waren, bin ich doch recht überzeugt davon, keinen seelischen Schaden genommen zu haben.
Übrigens eine Niederländisch-Japanisch-Deutsche Produktion — auch eine lustige Kombination.

Man sollte sich übrigens die Dinos nochmal ansehen, da gehts teils um Sachen... die Serie hatte eine Ironie und einen Sarkasmus... nope, das hab ich in dem Alter garantiert nicht gepeilt.

Man darf nicht vergessen, dass es auch damals mieses Zeug gab. Ich erinnere mich da an Sachen wie Extreme Dinosaurs. Das ist Qualitativ auch nicht viel anders als die hier kritisierten Dinge und ich sehe Zeug wie Ninja Turtles oder Tom und Jerry nicht als besser an.
Dagegen aber fehlen mir im Eingangsbild ein paar der mMn eigentlich wichtigen Sachen, die ich als wirklich wertvoller erachtete und für die ich heute keinen gleichwertigen Ersatz nennen könnte, wie z.B. die ganze "Es war einmal..." Reihe. Die hab ich rauf und runtergeschaut.
Zitieren
#6
(23.02.2015, 19:55)Argon schrieb: Es gab mehrere Marsupilamis. Die letzte "Version" die ich mal sah war wirklich total dämlich. Kann mich noch schwach an mind. eine vorherige Version erinnern, die ganz anders war.
Aso, das wusste ich nicht. Dann hab ich bestimmt die neue gesehen.
Zitat:Erinnert sich noch wer an Alfred J. Kwak? Wir sind hier einmal komplett durchs dritte Reich durch ("Heil Krah!", "Sie sollen arbeiten, denn Arbeit macht frei, frei frei"), bekamen gezeigt wie solch ein Staat entstehen kann, wo die Gefahren liegen und was die besseren Alternativen sind, worin der Wert von Toleranz etc. liegt. Das lief im Kinderkanal. Man stelle sich das heute mal vor, Eltern dieser Erde würden Sturm laufen. Aber obwohl mir die Analogien damals überhaupt nicht bewusst/klar waren, bin ich doch recht überzeugt davon, keinen seelischen Schaden genommen zu haben.
Übrigens eine Niederländisch-Japanisch-Deutsche Produktion — auch eine lustige Kombination.
Krass. Ich erinnere mich kaum noch an die Serie *nicht so der Kinderanal-Gucker war* Aber ich würde die Serie gerne mal komplett gucken.
Zitat:Man sollte sich übrigens die Dinos nochmal ansehen, da gehts teils um Sachen... die Serie hatte eine Ironie und einen Sarkasmus... nope, das hab ich in dem Alter garantiert nicht gepeilt.
Oh ja. Da waren ja sogar Anspielungen auf Der Exorzist. Welches normale Kind versteht das? Tropfen3 
Zitieren
#7
Also, wenn ich mir überlege, dass damals solche legendären Serien, wie Pokémon noch Stil hatte, denke ich schon, dass das Fernsehen den Bach runter geht
@powered by Black D.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste