Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hibike! Euphonium
#1
Japan 
Hibike! Euphonium (響け! ユーフォニアム)

Genre: Komödie, Drama, Musik, Slice of Life
deutsche Lizenz: Crunchyroll (Simulcast)


aniSearch schrieb:Story: Kumiko Oumae war schon in der Mittelschule im Brassband-Klub und will diesem nun auch als frischgebackene Highschool-Schülerin beitreten. Den gleichen Plan verfolgen ihre Klassenkameradinnen Hazuki und Sapphire. Als Kumiko jedoch beim Klub ankommt, trifft sie dort auf ihre frühere Mitschülerin Reina, was ihr sofort einen Vorfall bei einem Brassband-Wettbewerb während ihrer Mittelschulzeit in Erinnerung ruft und ihre Pläne dadurch ins Wanken bringt.



K-ON! mit Blasmusik! Das hab ich vor dem Start von Hibike! Euphonium gedacht, nachdem ich nun die erste Folge gesehen habe, kann ich das eigentlich verneinen, den ich finde nicht das die Serie so ziemlich wie K-ON ist, gut es hat die gleiche Thematik, aber Hibike verköpert dieses etwas anders und scheint es im Gegensatz zu K-ON auch ernst zu nehmen, also nix mit Schülern die nur Proben wenn sie Lust haben und sonst nur rumsitzen und Tee schlüfen. Nichts gegen K-ON, ich liebe die Serie ja, aber Hibike Euphonium nimmt alles etwas ernster, auch wenn es ebenfalls eine Komödie ist. 

Die Charaktere sind damit ebenfalls nicht zu vergleichen, sind zwar ebenfalls allesamt Moe und typisch für KyoAni Charaktere gehalten, aber gerade Kumiko wirkt als Protagonistin um einiges sympathischer als es Yui in K-ON! war. 

Aber mal weg von K-ON und zurück zu Hibike. Die erste Folge hat mir überraschend gut gefallen, habe zwar nichts anderes erwartet, aber die Serie scheint wirklich gute Unterhaltung bieten zu können. Die Charaktere sind wie gesagt alle samt recht sympathisch, zumindest in der ersten Folge, wie sie sich entwickeln wird man sehen. Die Thematik ist an sich auch nicht schlecht, ich kenne mich mit Blasinstrumenten zwar nicht wirklich aus, aber interessieren tut mich das ganze schon irgendwie. Im Opening und Ending, spielt die Blasmusik schon auch eine Rolle, klingt aber beides durchaus gut, sodass man es sich auch öfter anhören kann.

Mit K-ON ist das ganze natürlich nicht zu vergleichen, aber dennoch auf den ersten Blick eine sehr schöne Serie, wo man gespannt drauf sein kann, wie es weitergeht.

Wem K-ON! gefallen hat, der sollte hier auf jeden Fall mal reinschauen ^^
Zitieren
#2
Kumiko versucht nun mit Reina ins Gespräch zu kommen, klappt aber leider nicht so wie sie es gerne hätte. Wobei ich ehrlich gesagt nicht so recht verstehe, wovor Kumiko Angst hat, fürchtet sie Reina könnte irgendwie ausrasten und sie anschreinen? Also nee, einen solchen Anblick kann ich mir bei Reina nicht vorstellen. Auf mich wirkt sie auch nicht so, als würde sie Kumiko für irgendwas verantwortlich machen. Demnach kann ich Kumikos Zögerungen nur teilweise nachvollziehen, ein bisschen schon. Statt irgendwelche innere Monologe abzuhalten und sich alles schlimme vorzustellen, sollte sie dann doch lieber mal die Initiative ergreifen und mit Reina reden, so schlimm wirds schon nicht sein.

Ansonsten war die Folge aber gelungen, der Club hat seine neuen Mitglieder Instrumente vorgestellt und diese durften sich dann eins aussuchen. Zusätzlich wurde noch über das Ziel des Clubs, bei einem Wettbewerb mitzumachen, abgestimmt, worauf die Serie jetzt sicherlich hinarbeitet.
Zitieren
#3
Die Serie entwickelt sich nun allmählich in Richtung Drama, das war zumindest in der aktuellen Folge sehr deutlich. Schon mal ein Grund mehr, warum man die Serie nicht mit K-ON! vergleichen sollte.

Der Lehrer ist mit seiner Einstellung schon irgendwie überzeugend. Er will der Gruppe erst helfen, wenn sie gemeinsam im Einklang spielen können, was sie im Moment noch nicht können. Er macht auch seinen Standpunkt mehr als deutlich und dafür muss man ihm schon irgendwie recht geben. Die Gruppe hat sich ein Ziel gesetzt und sind diesem Ziel bislang kein Stück näher gekommen. 
Andererseits, wäre es vielleicht für Taki nicht falsch, wenn der seinen Schülern etwas mehr helfen würde, denn man sieht das die Gruppe nicht wirklich klar kommt. Und als Betreuer des Clubs, wäre es auch seine Aufgabe, alles der Clubpräseidentin zu überlassen, erscheint mir schon etwas zu viel, auch wenn es immer heißt Schüler sollen ihre Probleme alleine lösen. 

Kumiko und Reina, reden zwar noch nicht miteinander, sind aber beide irgendwie depri. Reina, weil ihr die Momentane Situation angst macht, verständlich da sie ja immer noch das, was in der Mittelschule passiert ist nicht verarbeitet hat. Kumiko ist depri, weil sie mit der Wahl des Eophoniums nicht zufrieden ist, lässt sich aber von Asuka eins aufdrängen. Ich kann sie da irgendwie nur teilweise verstehen, denn ich bin der Meinung Kumiko sollte schon ihre Meinung sagen und sich nicht von Asuka dazu drängen lassen. Nun muss sie eben damit fertig werden.

HibiEupho, entwickelt sich langsam richtig ins Drama, was bislang auch glaubhaft rüber gebracht wird, hoffe es bleibt dabei und freue mich auf die nächste Folge. 
Zitieren
#4
In der heutigen Folge ist ja nicht gerade viel passiert, mehr oder weniger war es mehr eine Übungsfolge. War aber nicht wirklich schlecht die Folge, immerhin hat sich jeder einzelne auch Mühe gegeben. 

Das Taki-sensei sich nun doch dazu durch gerungen hat, seinen Schülern bei den Proben zu helfen, fand ich durchaus gut, hat mich letzte Woche sowieso ein bisschen gestört, dass er sie scheinbar kritisieren, ihnen aber nicht mal ein bisschen helfen kann. Die ganzen Übungen, wie die richtige Atemtechnik zum Beispiel haben sich am Ende aber ausgezahlt und das Zusammenspielt klappt nun auch viel besser. 

Kumiko und Reina haben nun auch endlich mal ein Wort miteinander gewechselt, zwar immer noch nicht das worauf man die ganze Zeit wartet, aber man kommt so der Sache näher.
Zitieren
#5
Also so langsam geht mir die Sache zwischen Kumiko und Reina schon auf die Nerven, weil ich die Situation mittlerweile nicht mehr nachvollziehen kann. Kumiko hatte in der heutigen Folge erneut die Möglichkeit mit Reina zu reden und was macht sie? Redet mal wieder nur wirres Zeug. Mittlerweile frage ich mich wirklich, wie lange man das noch so in die Länge ziehen will, dabei hätte man das schon längst klären können. Ob das so gewollt ist, keine Ahnung! Wirkt aber inzwischen auch nicht mehr Glaubhaft. 

Die Folge hatte nicht viel zu bieten, abgesehen von den Vorbereitungen für das SunFes, die schon nett anzusehen waren. War da natürlich auch noch der Auftritt auf dem Fest, der natürlich absolut gelungen war und bei den Leuten für große Überraschung gesorgt hat, denn die hatten die Kitauji Schule schon längst vergessen und sich gefragt ob die jemals so gut waren. An sich war das aber wirklich schön anzusehen.
Zitieren
#6
Naja, fand die neue Folge eher etwas mau. Sie hatte zwar einige humorvolle Stellen, nach dem Drama der letzten Folgen aber viel passiert ist leider nicht.

Es ging hauptsächlich darum, das sich Hazuki beim Tuba spielen etwas verbessert, damit sie auch eine gute Chance hat, bei den Vorsprechen, die der Lehrer für die Auswahl am Wettbewerb teilzunehmen veranstaltet. War an sich ganz nett, aber ich muss schon sagen, dass ich diese Übungsfolgen nicht wirklich ansprechend finde. Da sollte man sich wirklich auch mal anderen Problemen widmen. 

Wie dem von Kumiko und Reina zum Beispiel. Erneute Möglichkeit mit Reina zu sprechen, Kumiko die dumme Nuss nutz diese wieder nicht. Klar es ging in dem Moment auch um etwas wichtigeres, nämlich die Erlaubnis das Hazuki ihre Tuba mit nach Hause nehmen darf, aber trotzdem. 
Zudem rutscht Reina (IMO) immer weiter in den Hintergrund und das obwohl sie eigentlich ein Hauptcharakter sein soll. Davon merkt man aber komischerweise nichts, dabei gefällt mir Reina von allen Charakteren am besten, würde sie daher gerne mal öfter sehen und nicht am Rand. 

Nun scheint sich in der Serie auch ein bisschen Romance zu entwickeln, wenn man sich das Ende anschaut, als Hazuki und Schuuichi sich gegenseitig anstarren. Wenn das mal kein Anzeichen dafür ist. 

Hoffe aber mal, dass die nächste Folge besser wird ^^
Zitieren
#7
Was war das denn, bitte? 

Ich konnte den Konflikt in der heutigen Folge absolut nicht nachvollziehen und fand auch das ganze Drama darum ziemlich überzogen.

Aoi möchte mit dem Club aufhören, weil sie durch die Aufnahmeprüfungen für die Oberschule gefallen ist und sich nun voll und ganz aufs lernen zu konzentrieren will, damit sie es später auch auf ihre Wunsch Uni schafft. Durch die vielen Proben im Club, fühlt sie sich aber überfordert.

Klingt doch absolut nachvollziehbar, oder nicht? Nein, die Clubpräsidentin Haruka muss erstmal auf beleidigt machen (der Episodentitel bringt es damit auch auf den Punkt). Ganz ehrlich, wenn ich Haruka wäre, ich hätte voll und ganz hinter Aoi gestanden und ihre Entscheidung auch akzepetiert, schließlich geht es ja auch darum. 

Allerdings scheint Haruka selbst auch ziemlich überfordert mit der Sache zu sein und Asuka macht ihr auch noch ziemlich Druck, obwohl Asuka nur Vizepräsidentin ist und sich wie Haruka selbst sagt, viel besser als Präsidentin eignen würde. 

Haruka hat es dann aber doch noch akzeptiert und nun geht es eben ohne Aoi weiter und Hazuki ergreift Initiative im Bezug auf Yuuichi.

Trotzdem was das irgendwie zu viel für mich, da ich wie gesagt diesen Konflikt nicht wirklich verstehen konnte ^^
Zitieren
#8
Die neue Folge hatte wirklich einige Ereignisse drin und hat diese wirklich geschickt umgesetzt, ohne dass die Folge irgendwie zu voll oder deplatziert wirkte.

Das Hazuki nun die Initiative ergreifft und Kumiko geradeaus nach ihrem Verhältnis zu Shuuichi fragt, war ja schon am Ende der letzten Folge klar, das ganze Drama danach war zwar schon irgendwie vorhersehbar, gefiel mir aber dennoch recht gut, weil es glaubwürdig war. 
Das Sommerfest steht kurz bevor und Hazuki will Shuuichi fragen, ob er mit ihr dahin gehen will. Das Problem, Shuuichi will aber Kumiko fragen, ob er mit ihr hingehen will, weil Kumiko das aber weiß geht sie ihm aus dem Weg und sagt ganz unbewusst das sie mit Reina hingehen will, die auch zustimmt. Hazuki geht dann natürlich mit Shuuchi dahin, leider hat man aber das Gespräch mit den beiden nicht zu Gesicht bekommen, was ich etwas Schade fand. Shuuichi schien die ganze Zeit aber auch nicht wirklich glücklich zu sein und ich glaube auch, dass er Hazuki die Wahrheit gesagt hat, denn am Schluss als die Credits liefen fing sie an zu weinen. Fehler meinerseits, er hat ihre Liebeserklärung abgelehnt, eindeutig, Hazuki war aber trotzdem traurig darüber.

Die Festsequenzen waren teilweise nett anzusehen ^^

Das Highlight der Folge war aber definitiv der Abschnitt mit Kumiko und Reina, die sich nun endlich näher gekommen sind, Reina hat auch mit Kumiko gesprochen und ich denke Kumiko hat nun auch verstanden wie Reina sich fühlt und was in ihr vor geht. Das gemeinsame Duett am Ende, hat dann die Atmosphäre zwischen den beiden nochmal gestärkt und ich hoffe das es zwischen den beiden nun etwas besser laufen wird.

Definitiv aber eine sehr gute Folge ^^
Zitieren
#9
Irgendwie ging das mit den Auditions ganz schön schnell von statten, ich hatte das anders erwartet, vor allem hätte ich gerne mehr davon gesehen, denn schließlich hat man nur Kumikos Vorspiel gesehen, sonst niemanden, noch nicht mal Reinas oder Hazukis. Irgendwie schon Schade. Ich hatte am Anfang eher Gedacht, man würde die ganze Folge damit ausschmücken, wäre zwar ziemlich gestreckt gewessen, aber dann hätte man wenigstens raus bekommen können, warum einige Charaktere es nicht geschafft haben, wie Hazuki und Natsuki zum Beispiel.
So lassen sich die Auditions leider kaum beurteilen ^^

Was Natsuki angeht, so versteh ich ihre Verhaltensweise auch nicht wirklich, es wäre durchaus mal schön zu erfahren, was in ihr Vorgeht. Sie tut mir aber schon irgendwie Leid, dass sie es nicht in die Competitions geschafft hat. 

Naja, es war aber trotzdem noch eine gute Folge, gerade weil einige Gefühle der Charaktere durchaus glaubwürdig waren. Mal sehen wie es jetzt weiter geht.
Zitieren
#10
Da gab es ganz schöne Anschuldigen für Reina. Weil Reina den Solopart bekommen hat, statt die ältere Kaori, sind die einige ziemlich sauer, besonders Yuuko die findet das ihre Freundin es besser machen würde als Reina.

Es gab aber auch Anschuldigungen darüber, dass Taki-sensei das ganze absichtlich gemacht hat und dabei kommt dann auch die Wahrheit ans Licht. Taki und Reina kennen sich schon schon etwas länger, durch Reinas Vater und da besteht natürlich der Verdacht das Reina bevorzugt wird, schon irgendwie verständlich. Wobei ich glaube das es wohl eher eifersucht ist. Ich kann aber auch nicht beurteilen ob Reina oder Kaori besser ist, beim hören finde ich beide irgendwie gleich gut. Ich hoffe man wird jetzt mit dem Wiederholen der Auditions für den Solo-Part, man einen Kompromiss für die Situation findet. Wobei ich nicht glaube, dass sich an Takis Entscheidung irgendwas ändern wird, ich vermute das Reina den Solo-Part behalten wird, weil sie vielleicht doch einen ticken besser ist als Kaori.

Am Rande dieses ganzen Stresses gab Reina auch noch offen zu, dass sie schon seit langem in Taki-sensei verknallt ist. Spekulationen darüber gab es schon lange, aber ich hab das bisher nicht glauben wollen, aber das erklärt natürlich, warum sie ihn immer in Schutz nimmt. 

Natsukis Einstellung in der heutigen Folge, gefiel mir persönlich auch recht gut. Ich hatte erst gedacht sie wäre total niedergeschlagen, weil sie nicht genommen wurde, aber sie nehmt es ihm Humor und gibt zu das Kumiko und Asuka besser waren als sie. Warum war sie aber dann in den letzten Folgen soe niedergeschlagen?
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste